TAF – Teilhabe am Arbeitsmarkt für Flüchtlinge

Betreff
TAF – Teilhabe am Arbeitsmarkt für Flüchtlinge
Vorlage
2016/1193
Art
Informationsvorlage

Sachverhalt:

 

 

Der stellv. Geschäftsführer der VHS Heidekreis, Hans-Ulrich Obieglo, Leiter des Projektbereiches Arbeit - Beruf - Arbeitsmarkt berichtet über das Projekt „TAF – Teilhabe am Arbeitsmarkt für Flüchtlinge".

 

Die Landkreise sind zur Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen verpflichtet. Über diese Pflicht hinaus sollten persönliche und berufliche Perspektiven Asylberechtigter  verbessert werden – hierbei soll das Projekt TAF eine Grundlage bilden. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf die Zugangsprobleme zu Ausbildung und Beschäftigung gerichtet werden.

 

Die Strategie von TAF fokussiert die individuelle Begleitung, die Vermeidung von Doppelstrukturen und den Aufbau transparenter Ablauf- und Aufbaustrukturen. Die Gewähr für den nachhaltigen Erfolg dieses Projekts geben die Landkreise als Aufgabenträger im Rahmen ihrer ganzheitlichen Verantwortung in der Bündelungs- und Steuerfunktion mittels Ausländeramt, Sozialamt, Gesundheitsamt, allgemeinbildende und berufsbildende Schulen usw.

Projektgebiet ist der ehemalige Regierungsbezirk Lüneburg. TAF wird auf der Grundlage einer Kooperationsvereinbarung zwischen den Landkreisen Celle, Heidekreis und Lüneburg, der VHS Celle, der VHS Heidekreis, der VHS Region Lüneburg und dem Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. durchgeführt. Projektzeitraum ist der 01.01.2016 bis 31.12.2019.

 

Die Arbeitspakete beinhalten folgende Maßnahmen:

 

o   Paket 1: Feststellung der notwendigen Daten – Herkunftsland, Aufenthaltstitel, Feststellung Schulpflicht oder Erwerbstätigkeit, Feststellung der Kompetenzen (Sprache, Qualifikationen, Neigungen, weitere Kompetenzen) – psychometrischer Test, Feststellung handwerklich motorischer Eignung und Orientierungspraktika

 

o   Paket 2: Sprachförderung (Zuweisung in Integrationskurse  und ESF-BAMF Kurse)

 

 

o   Paket 3: „Schnupperpraktika“ (Orientierung in der Breite), Orientierungspraktika (Orientierung in einem Berufs- und Arbeitsfeld

 

o   Paket 4: passgenauer Wiedereinstieg in Schul- und Berufsausbildung

 

 

o   Paket 5: Strukturelle Verbesserung: Begleitung im Alltag durch geschulte, ehrenamtlich Tätige, Schulung Ehrenamtlicher, Schulung für Arbeitsmarktakteure

 

Flankierende Maßnahmen werden sein:

 

o   Wissenschaftliche Begleitung  und Unterstützung durch die Leuphana Universität Lüneburg

 

o   Schulung von Ausbildern zum Thema „Interkulturelle Kompetenz“

 

 

o   Informationsveranstaltungen

 

o   Fachtagungen

 

 

o   Aufbau eines landkreisweiten Job-Pools

 

o   Aufbau eines arbeitsmarktbezogenen Netzwerkes in der Region