Anhand einer PowerPoint-Präsentation stellt BGM C. Brunkhorst den aktuellen Sachstand im Bereich Tiefbau dar.

 

Ausschussmitglied M. Bluhm erkundigt sich wie der Stand bezüglich der Kanaldeckel in der Frielinger Straße in Neuenkirchen ist. BGM C. Brunkhorst teilt mit, dass dies erledigt sein sollte, überprüft dies aber noch einmal.

 

Ebenso erkundigt sich M. Bluhm nach dem weiteren Vorgehen bezüglich der Straßenschäden in der Visselhöveder Straße in Neuenkirchen. BGM C. Brunkhorst teilt mit, dass es sich hierbei nicht um eine Gemeindestraße handelt und die Zuständigkeit somit bei der Landesstraßenmeisterei liegt.

 

Ausschussmitglied A. Freytag erkundigt sich nach dem Sachstand bezüglich des Krögereiweges in Tewel. Ihr wird mitgeteilt, dass sich diese Maßnahme aufgrund der Witterung auf das Jahr 2023 verschiebt, jedoch nicht in Vergessenheit geraten ist.

 

Stellv. Ausschussmitglied H.-G. Baden erkundigt sich, wo sich in Leverdingen die Bushaltestelle „Leverdingen Orstmitte“ befindet und ob Diese notwendig sei. BGM C. Brunkhorst beschreibt den Standort und teilt mit, dass die Auswahl der Haltestellen innerhalb der Maßnahme gem. einer Zählung von Nutzern erfolgte und in absteigender Folge neu hergestellt werden.

 

Ausschussmitglied M. Stein erkundigt sich, ob die Löcher in der Behninger Straße in Neuenkirchen noch beseitigt werden und weshalb lediglich ein Hochbord in der Einmündung vorhanden ist. BGM C. Brunkhorst erläutert, dass sich unter den Löchern Schächte befinden, welche noch entsprechend hergestellt werden. Das Hochbord wurde zum Schutz des Fahrrad-/Gehweges errichtet, da ansonsten die Fahrradien nicht eingehalten werden.

 

Ratsmitglied H. Gebers erkundigt sich, ob es bereits Neuigkeiten bezüglich der Beleuchtungszeiten für die Straßenbeleuchtung gibt. BGM C. Brunkhorst teilt mit, dass ein entsprechender Antrag für die Ratssitzung vorliegt.

 

Des Weiteren gibt H. Gebers den Hinweis, dass die Gemeinde, in Bezug auf einen möglichen Stromausfall, auf den Katastrophenschutzplan aufmerksam gemacht werden sollte.

 

BGM C. Brunkhorst teilt mit, dass der Heide-Shuttle nur noch an Samstagen, Sonntagen und an Feiertagen fährt, da nicht mehr genügend Buspersonal vorhanden ist und der Schulverkehr sichergestellt sein muss. Ausschussmitglied M. Stein fragt nach, ob ein Teil der Kosten bezüglich des Ausfalls erstattet werden. Dies wird seitens des BGM geklärt.