Beschluss: Einstimmig beschlossen

1.       Die Richtlinie zur Förderung des Eigentumserwerbs zu Wohnzwecken für Haushalte mit mindestens einem Kind wird mit Wirkung zum 01.01.2018 in der vorliegenden Fassung beschlossen.

 

2.       Die Richtlinie der Gemeinde Neuenkirchen zur Förderung  des Erwerbs von Altbauten wird mit Wirkung zum 01.01.2018 in der vorliegenden Fassung beschlossen.

 

Für die vorgenannten Richtlinien sind rückwirkende Anträge, für notariell beurkundete Kaufverträge ab dem 01.01.2016, bis zum 31. März 2018 bei der Gemeinde Neuenkirchen zu stellen.

 


Die Gemeinde Neuenkirchen unterstützt Familien beim Wunsch nach einem Eigenheim. Daher wird der Erwerb eines eigen genutzten Bauplatzes für Familien mit mindestens einem Kind von der Gemeinde Neuenkirchen nach den Bestimmungen der beigefügten Richtlinie „Erleichterung des Eigentumserwerbs zu Wohnzwecken“ gefördert.

 

Bei Erfüllung der persönlichen und sachlichen Fördervoraussetzungen kann auf Antrag ein Betrag in Höhe von 2.500 € je Kind (max. 7.500 €) zur Auszahlung kommen. Förderfähig sind nur Grundstücke die direkt von der Gemeinde oder einem von ihr anerkannten Kooperationspartner erworben werden.

 

Um jungen Paaren und Familien mit Kindern die Schaffung von Wohneigentum in gewachsener Umgebung zu erleichtern, fördert die Gemeinde Neuenkirchen ferner den Erwerb von Altbauten nach den Bestimmungen der beigefügten Richtlinie „Junge Menschen kaufen alte Häuser“. Ein Altbau im Sinne der Förderrichtlinie ist ein Gebäude auf dem Gebiet der Gemeinde Neuenkirchen das mindestens 25 Jahre alt ist.

 

Für die Erstellung eines Altbaugutachtens (Ortsbegehung/Bestandsaufnahme mit Modernisierungsempfehlung und Kostenschätzung) gewährt die Gemeinde Neuenkirchen auf Antrag einen Grundbetrag in Höhe von 600 € sowie einen Erhöhungsbetrag von 300 € für jedes Kind bis zum 18. Lebensjahr, maximal 1.500 € pro Altbau.

 

Außerdem gewährt die Gemeinde Neuenkirchen für den Erwerb eines Altbaus über eine Laufzeit von 5 Jahren, ab dem Tag des Einzugs in den geförderten Altbau, auf Antrag einen Grundbetrag in Höhe von 600 € jährlich sowie einen jährlichen Erhöhungsbetrag von 300 € für jedes Kind bis zum 18. Lebensjahr. Der Höchstbetrag für die laufende Förderung beträgt ebenfalls maximal 1.500 € jährlich. Der Kaufpreis für die Altimmobilie muss mindestens 30.000 € betragen.

 

Ferner gewährt die Gemeinde Neuenkirchen für den Abbruch eines Altbaus und Errichtung eines Ersatzneubaus an gleicher Stelle, die Zuschüsse zu den vorgenannten Kriterien.

 

Nach Beratung durch den Verwaltungsausschuss am 09.11.2017 und rechtlicher Prüfung durch das Büro Schernikau, Schneverdingen sind redaktionelle Änderungen in den vorgenannten Richtlinien vorgenommen worden. Die Änderungen sind in den beigefügten Anlagen farblich gekennzeichnet.

 

Stellv. Bürgermeisterin Birte Delventhal spricht der Verwaltung im Namen der CDU-Fraktion Dank für die umfangreiche Ausarbeitung dieser Richtlinien aus.

 

Ohne weitere Aussprache wird folgender Beschluss gefasst: