TOP Ö 5: Sandabbau in der Ortschaft Grauen und evtl. Entwidmung eines Weges;
Informationen durch das beauftragte Planungsbüro

 

 


Herr Brokmann – Architekt von Herrn Reese – stellt verschiedene Konzepte für den weiteren Sandabbau in Grauen vor. Vorgeschlagen sind drei Varianten, die Herr Brokmann umfangreich vorgestellt hat:

 

1.)

Alle Gemeindewege bleiben bestehen.

 

2.)

Ein Weg (An der Forst) bleibt bestehen, es wird nur ein kleiner Teil eines Weges weggenommen, um eine Verbindung von Fa. Reese zu Fa. Schröder herzustellen.

 

3.)

Zwei Wege werden weggenommen. Einer wird im Rahmen der Rekultivierung wieder hergestellt.

 

Diskutiert wird heftig der „Heuweg“ (An der Forst). Die Alternative, die Zuwegung Richtung Grauen herzustellen, wird kategorisch abgelehnt.

 

Eine Variante, in dem vorhandenen Abbaugebiet - südliche Richtung - einen neuen gut ausgebauten Weg zu errichten, wird abgestimmt.

 

Beschluss:

32 Stimmen für die Wegeverlegung Richtung Süden

 

7 Stimmen gegen die Wegeverlegung Richtung Süden